Aktuelles


Unsere nächsten Termine

1. Fachtagung: Schutzgebietsbetreuung

Am 27. April lädt der NABU Brandenburg zur Fachtagung zum Thema Schutzgebietsbetreuung ein. Alle Interessierten sind eingeladen, sich zu beteiligen. Details zur Tagesordnung und das Anmeldeformular findet ihr auf dieser Seites des NABU Brandenburg.


Treffen der AG Falkensee

Am 02.05.2024 findet das nächste Treffen der Ortgruppe Falkensee statt. Treffpunkt ist um 19:00 Uhr im Raum 223 des Musiksaalgebäudes, Am Gutspark 4 in Falkensee. Kommt gerne dazu, wenn ihr euch in Falkensee engagieren möchtet. 
Kontakt: E-Mail


Stunde der Gartenvögel - Zählt mit!

Vom 13. bis 15. Mai findet die „Stunde der Gartenvögel“ statt. Jeder kann mitmachen und Vögel zählen.

Gemeinsam mit der Schwesteraktion „Stunde der Wintervögel“ handelt es sich damit um Deutschlands größte wissenschaftliche Mitmach-Aktion. Ziel der Aktion ist es, Trends bei den Beständen über die Jahre zu verfolgen. 

Und so funktioniert die Vogelzählung: Von einem ruhigen Plätzchen im Garten, Park, auf dem Balkon oder vom Zimmerfenster aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig beobachtet werden konnte. Die Beobachtungen können am besten online unter www.stundedergartenvoegel.de gemeldet werden, aber auch per Post oder Telefon. Gemeldet werden kann auch mit der kostenlosen NABU-Vogelwelt-App, erhältlich unter www.NABU.de/vogelwelt. Meldeschluss ist der 23. Mai.


Kartierung im Bredower Flügelgraben

Am Samstag, 25. Mai 2024, kartieren wir den Bredower Flügelgraben als Teil des FFH-Gebietes „Brieselang und Bredower Forst“ und erkunden die Vielfalt der heimischen Flora und Fauna. Hintergrund der Maßnahme ist die Erarbeitung eines Managementkonzepts für den Bredower Flügelgraben. Begleitet uns, schaut den Expert*innen über die Schulter oder geht eigenständig auf Entdeckungstour. Wir freuen uns auf Deine Unterstützung!

 

Auch die NAJU-Schlaufüchse erkunden dabei die Welt der Botanik und laden alle Kinder im Alter von 6-10 Jahren dazu ein mitzumachen. Wir zeigen, wie Heilkräuter selbst hergestellt werden können und entdecken deren vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

 

Bitte Gummistiefel und dem Wetter angepasste Kleidung tragen, da es im Schutzgebiet sehr feucht und nass ist. Für kleine Snacks und Heißgetränke im Anschluss wird gesorgt. Bitte für die Zeit während der Kartierung eigene Getränke und Verpflegung mitbringen. Für bessere Planung bitten wir um Anmeldung über diese Webseite.

 

Zeit: Samstag, 25. Mai 2024, von 07:15 bis 12:00 Uhr

Treffpunkt: Bredow, Vorwerk (14656 Brieselang, siehe Webseite für genauen Standort)


Unsere letzten Aktivitäten

Verbissschutz verstärkt

16.April 2024

Auf der Streuobstwiese wurde für etwa 50 Bäume der Verbisschutz verstärkt, so dass wir jetzt auch diesen Bereich von Rinden beweiden lassen können. Dadurch wird sichergestellt, dass auch invasive Arten wie Goldrute und Land-Reitgras, die von Schafen verschmäht werden, in diesem Gebiet zurückgedrängt werden. Wir bedanken uns für die finanzielle und praktische Unterstützung durch den NABU Bundesverband und den NABU Landesverband Brandenburg. 

Fotos: NABU/ Andreas Schulze


Knoblauchkröten am Amphibienzaun

22. März 2024

An dem Amphibienzaun bei Brieselang werden fast ausschließlich Knoblauchkröten gefunden.

Die Knoblauchkröte steht auf der bundesweiten Roten Liste in der Kategorie "stark gefährdet" und ist in Deutschland streng geschützt. Im letzten Jahr haben wir ca. 200 Exemplare an dieser Stelle gezählt. 

Die Pupillen der Knoblauchkröte sind am Tage senkrecht schlitzförmig, nachts dagegen nahezu rund. Sie ist größtenteils nachtaktiv. Tagsüber vergräbt sie sich im Erdboden. 

Fotos: NABU/Matthias Meyer


Mahd der Patenschaftsfläche in Brieselang

Am 13.03. 2024 wurde die Patenschaftsfläche in Brieselang gemäht. Vielen Dank an die Helfer.

Wir freuen uns auf den Neuaustrieb der zahlreichen Schlüsselblumen. 

Foto: NABU/ Fred Meister


Aufbau der Amphibienzäune

Aufgrund der milden Witterung hat die Amphibienwanderung bereits sehr früh eingesetzt. Am 17. Februar haben wir die Amphibienzäune an der Kreisstraße 6303 zwischen Brieselang und Bredow aufgebaut.

Vielen Dank den fleißigen Helfern und der Unterstützung durch die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Havelland.

Fotos: NABU/ Carsten Horst


Pflegeeinsatz am Leitsakgraben

 Am 27. Januar 2024 luden wir und der NABU Brandenburg zur Pflegeaktion im FFH-Gebiet "Leitsakgraben" ein, um die Herbst-Zeitlosen schützen.

In Brandenburg und Berlin ist die Herbst-Zeitlose (Colchicum autumnale) stark gefährdet und benötigt dringend Schutz. Das FFH-Gebiet „Leitsakgraben“ beherbergt eine bedeutende Population dieser Pflanzenart sowie Gewöhnlicher Sonnenröschen (Helianthemum nummularium) auf einer Mageren Flachland-Mähwiese. Die Fläche wird regelmäßig und schonend gemäht, um das Wachstum von Büschen und Sträuchern zu verhindern, die die Herbst-Zeitlose verdrängen könnten.

Fotos: NABU/ Jamila Wichniarz


Nistkastenkontrolle

Am 13.01.2024 fand der jährlicher Einsatz der AG Nistkästen zur Nistkastenkontrolle und -pflege im Bredower Forst statt. Neben der Öffnung und Grundreinigung wurde auch wieder die enthaltenen Nester begutachtet. In den inzwischen auf 21 Kästen angewachsen Anzahl an betreuten Nistplätzen wurden in der Brutsaison im Jahr 2023 ganze 18 Kästen erfolgreich angenommen. Die bunt gemischte Truppe von insgesamt zehn Nistkastenfreunden war trotz einigem Nieselregen bei bester Laune.

Fotos: NABU/Jörg Lüer


Arbeitseinsatz am Nymphesee

Ende November fand der letzte Arbeitseinsatz auf der Pfeifengras-Wiese am Nymphensee statt.  Die Wiese gehört zum FFH-Gebiet "Brieselang/Bredower Forst". Dort wachsen viele seltene und gefährdete Arten. Nun ist es geschafft. Nach vielen Einsätzen in diesem Jahr ist jetzt die ganze Fläche gemäht und abgeräumt.

Wir danken den Helfern für die tatkräftige Unterstützung. 

Fotos: NABU/ Jamila Wichniarz


Pilzkartierung im Bredower Flügelgraben

Zur Pilzkartierung im Bredower Flügelgraben haben sich trotz nass-kaltem Wetter ein gutes Dutzend Teilnehmer eingefunden. Es konnten ungefähr 80-100 Pilz-Arten gefunden und von den Experten des LFA Mykologie bestimmt werden. Darunter waren neben bekannten Arten wie Hallimasch und Tintlinge auch der stinkende Mehlschirmling (Cystolepiota bucknallii) von dem es erst ca. 10 Nachweise in ganz Brandenburg gibt. Ein seltener Korallenpilz und ein kleiner ocherbrauner Schirmling harren noch der exakten Bestimmung.

Fotos: NABU/ A. Ortscheid


Nestputz bei den Störchen

Nachdem die Störche das Osthavelland wieder in Richtung Süden verlassen haben, haben sich die Storchenbetreuer an den Nestputz gemacht. 

Die Horste in Nauen, Vietznitz, Friesack und Retzow wurden gesäubert und ausgebessert.

Wir danken Lothar Richter, der uns wieder tatkräftig mit Hubwagen und Tatendrang unterstützt hat sowie der Unteren Naturschutzbehörde für die finanzielle Unterstützung.

Fotos: NABU/ Karen Meyer


Anlage einer Wildblumenwiese

23. September 2023

In Kooperation mit der "IG Wildblumen für Falkensee" und mit Unterstützung der Stadt Falkensee wurde im Rahmen eines Workshops eine Wildblumenwiese im Garten der Vielfalt an der Schönwalder Straße in Falkensee angelegt.  Eine Fläche wurde für die Aussaat einer Wildblumenmischung vorbereitet und eine zweite Fläche mit Jungpflanzen geimpft. Experten standen den Workshop-TeilnehmerInnen für Fragen und Tipps rund um die Anlage einer Wildblumenwiese zu Verfügung.

In den nächsten Jahren wollen wir die Entwicklung der beiden kleinen Flächen beobachten und dokumentieren.

Fotos: NABU/ Gudrun Kaufmann/ Michaela Nesch