1. Kartierung Heimische Heide (Brieselang)

Wann: Am 05.05.18, 07:30 Uhr

Wo: Parkplatz am Eingang zum Nymphensee, Brieselang

 

Es geht in die Heimische Heide bei Brieselang!

Ziel ist es die dort vorkommenden Arten zu erfassen und ihr Vorkommen zu dokumentieren.

 

Auch weniger erfahrende Gäste sind gern gesehen und sind herzlichst eingeladen, mehr über die heimische Flora und Fauna zu lernen!

 

Im Anschluss an die Kartierung wird es ein geselliges Beisammensein mit kleinem Imbiss geben (etwa 11 Uhr).

 

Kontakt:

Fred Meister

herpetologie@nabu-osthavelland.de

Der Lungenenzian (Gentiana pneumonanthe). (Foto: Heiko Hammerschmidt)

2. Kartierung Heimische Heide (Brieselang)

Wann: Am 09.06.18, 07:30 Uhr

Wo: Parkplatz am Eingang zum Nymphensee, Brieselang

 

Es geht zum zweiten Mal in die Heimische Heide bei Brieselang!

Ziel ist es die dort vorkommenden Arten zu erfassen und ihr Vorkommen zu dokumentieren.

 

Auch weniger erfahrende Gäste sind gern gesehen und sind herzlichst eingeladen, mehr über die heimische Flora und Fauna zu lernen!

 

Im Anschluss an die Kartierung wird es ein geselliges Beisammensein mit kleinem Imbiss geben (etwa 11 Uhr).

 

Kontakt:

Fred Meister

herpetologie@nabu-osthavelland.de

Ein Buntspecht (Dendrocopos major). (Foto: Andy Kleinschmidt)

Führung durch die Jahnberge

Wann: Am 21.07.18, 10 Uhr

Wo: Parkplatz Bahnhof Paulinenaue

 

Es geht in die Jahnberge bei Paulinenaue. Botanisch von Bedeutung sind die Trockenrasenpflanzen, wie die Wiesen- Küchenschelle oder der Steppen- Sesel, die vieler Orts selten geworden sind!

 

Jeder der botanisch interessiert ist oder sich das Gebiet mit seiner Bedeutung für die heimische Flora einmal ansehen möchte, ist herzlichst eingeladen!

 

Kontakt:

Heiko Hammerschmidt

botanik@nabu-osthavelland.de

Die seltene Wiesen- Küchenschelle (Pulsatilla pratensis subsp. nigricans). (Foto: Heiko Hammerschmidt)


Der NABU RV Osthavelland

Der  Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU -  möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen.

 

Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

 

Unser Regionalverband des NABU ist für das östliche Havelland zuständig. Unsere Arbeit ist rein ehrenamtlich und wir sind vornehmlich in verschiedenen Arbeitsgruppen organisiert.

 

Bei uns in der Region ist viel zu tun und helfende Hände werden immer gesucht!

Schaut Euch einfach mal in unseren Arbeitgruppen um, schreibt uns an und kommt ganz unverbindlich zu einem Treffen oder einer unserer Veranstaltungen.

 

Wenn Ihr uns finanziell unterstützen wollt, tut Ihr dies am Besten mit einer Mitgliedschaft.


Den aktuellen Flyer des NABU Osthavelland findet Ihr hier rechts zum Download als pdf- Datei!

Download
NABU Osthavelland
Flyer NABU Osthavelland- 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 659.0 KB


Der NABU RV Osthavelland im neuen Gewand.

Leider haben wir noch nicht alle Seiten überarbeitet. Wir bitten um Verständnis.

 

 

Frühlingsstimmung im Osthavelland. (Foto: Nils Bigalke)
Frühlingsstimmung im Osthavelland. (Foto: Nils Bigalke)