In stillem Gedenken : Horst Schreiber

 

Am vergangenen Sonntag hat uns der langjährige Kranichfreund Horst Schreiber nach langer schwerer Krankheit verlassen. Seit vielen Jahren hat er sich unermüdlich für den Schutz der Kraniche im sog. Altkreis Nauen eingesetzt.

Horst Schreiber, ist am frühen Sonntagabend, dem 12.11.2017, verstorben. Er war schon seit langen Monaten sehr krank und konnte auch seine Natur- und Vogelschutzaufgaben nicht mehr aktiv wahrnehmen. Wenn es ihm in den letzten Jahren doch einmal gelungen war, zu seinen geliebten Nauener Klärteichen zu fahren und dort die unzähligen Enten – Pfeif- und Schnatterente, Krick- und Knäkente, Spieß- und Löffelente, Tafel- und Reiherente, die putzige Schellente und viele andere – Brandgänse, heimische und nordische Wildgänse und vor allem den stolzen Kranich, der zum Symbol unseres Vogelschutzgebietes Rhin-Havel-Luch wurde, zu beobachten und darüber akribisch Buch zu führen, war er glücklich und zufrieden mit sich und der Umwelt.

Horst Schreiber hat diesen wichtigen Durchzugs-, Sammel-, Brut- und Überwinterungsplatz für viele seltene Vogelarten aufgebaut und seit den 1970-er Jahren regelmäßig betreut, anfangs mit dem Moped und gegen vielerlei Widerstände. Auch der Austausch mit anderen Ornithologen war schwierig, denn über ein Telefon verfügte Horst Schreiber in der DDR-Zeit nicht.

 

Nach der politischen Wende wurde er Mitglied des NABU und von Kranichschutz Deutschland. Er hielt Vorträge, veröffentlichte das gesammelte Kartierungsmaterial und vertrat sein Zählgebiet auf nationalen und internationalen Tagungen. Horst Schreiber und Ekkehard Hinke, der den Kranichrastplatz Linum betreute und uns auch in diesem Jahr verließ, waren die Urgesteine des Kranichschutzes im Rhin-Havel-Luch, das nicht zuletzt dank ihrer Bemühungen zum europäischen Vogelschutzgebiet erklärt wurde.

 

Beiden sind wir es schuldig, dass die Arbeit im Kranichschutz energisch weitergeführt und der Rastplatz Nauen mit seinen Besonderheiten gesichert wird.

 

Der Nachruf wurde verfasst von Anke Goersz

 

Ehrung Horst Schreiber im Sommer 2017

 



Der NABU RV Osthavelland

Der  Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU -  möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen.

Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

 

Unser Regionalverband des NABU ist für das östliche Havelland zuständig. Unsere Arbeit ist rein ehrenamtlich und wir sind vornehmlich in verschiedenen Arbeitsgruppen organisiert.

 

Bei uns in der Region ist viel zu tun und helfende Hände werden immer gesucht!

Schaut Euch einfach mal in unseren Arbeitgruppen um, schreibt uns an und kommt ganz unverbindlich zu einem Treffen oder einer unserer Veranstaltungen.

 

Wenn Ihr uns finanziell unterstützen wollt, tut Ihr dies am Besten mit einer Mitgliedschaft.


 

Der NABU RV Osthavelland im neuen Gewand. Leider haben wir noch nicht alle Seiten überarbeitet. Wir bitten um Verständnis.

 

 

Sommer- Wetter im Osthavelland. (Foto: Andy Kleinschmidt)
Sommer- Wetter im Osthavelland. (Foto: Andy Kleinschmidt)