Umweltbildung

Kranich- Camp

Kranich-Camp für Kinder in Wanninchen

Das diesjährige Kranich-Camp für Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahre findet am 15./16.09.2017 im Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen statt. Die Teilnehmer können Kraniche an ihren Schlaf- und Äsungsplätzen beobachten, bei verschiedenen Aktionen etwas über das Leben der Kraniche erfahren und den Tag gemütlich am Lagerfeuer ausklingen lassen. Übernachtet wird im Haus auf Campingliegen.

Der Teilnahmebeitrag beträgt 20 EUR.

Anmeldung bis 11.09.2017 unter wanninchen@sielmann-stiftung.de

oder 03544 557755.

 

Brandenburger Kranich-Camp für Jugendliche in Wanninchen

Erstmals können vom 06. bis 08. Oktober 2017 junge, Brandenburger und Berliner Kranichfans ab 12 Jahre im gemeinsamen Camp von Kranichschutz Deutschland und Heinz Sielmann Stiftung zusammen kommen. Es werden Kraniche an ihren Schlaf- und Äsungsflächen beobachtet und gezählt sowie nach beringten Kranichen Ausschau gehalten. Die Teilnehmer erfahren Interessantes aus dem Leben der Kraniche und den Bemühungen zum Schutz der Vögel und erleben einen Hauch von Wildnis.

Übernachtet wird im Haus auf Campingliegen.

Der Teilnahmebeitrag beträgt 30 EUR.

Anmeldung bis 01.10.2017 unter wanninchen@sielmann-stiftung.de

oder 03544 557755.


Stunde der Gartenvögel

Die nächste Mitmachaktion findet vom 12. bis 14. Mai 2017 statt!

Vögel in der Nähe beobachten, an einer bundesweiten Aktion teilnehmen, dabei tolle Preise gewinnen und die Kenntnisse über unsere Vogelwelt steigern - all das vereint die Aktion „Stunde der Gartenvögel“. Dabei sind Vogelfreunde quer durch die Republik aufgerufen eine Stunde lang alle Vögel zu notieren und dem NABU zu melden.

Unser Termin zur Vogelwanderung

Ergebnisse 2016

 


Stunde der Wintervögel

Die nächste Mitmachaktion findet vom 05. bis 07. Januar 2018 statt!

Werden bei der Schwesteraktion „Stunde der Gartenvögel“ im Mai die in Deutschland brütenden Arten gesucht, stehen im Januar jene Piepmätze im Blickpunkt, die auch bei Schnee und Kälte bei uns ausharren. Neben den „Standvögeln“, die das ganze Jahr über bei uns bleiben, lassen sich zusätzliche Wintergäste beobachten. Bei Nahrungsengpässen tauchen in manchen Wintern in riesiger Zahl zudem Invasionsvögel wie Seidenschwanz oder Bergfink auf.

Mehr zur Aktion


Birdwatch

Die nächste Mitmachaktion findet vom 30. September bis 01. Oktober 2017 statt!

Bereits seit mehr als einem Jahrzehnt gehört das erste Wochenende im Oktober fest in den Terminkalender zahlreicher Menschen, die ein Naturschauspiel besonderer Güte erleben wollen. An diesem Wochenende findet der BirdWatch statt, das Beobachten, Zählen und Kartieren von wandernden Vögeln. Auch in diesem Jahr zückten Anfang Oktober Vogelbeobachter in ganz Europa ihre Ferngläser, um der Abreise der Sommergäste zu erleben.

Mehr zum Birdwatch


Fledermäuse live erleben

Badnight am letzten August- Wochenende in allen Regionen Deutschlands!

Am letzten Augustwochenende ist es so weit: Bei der europaweiten Batnight dreht sich alles um die Fledermaus. In ganz Deutschland bieten NABU- und LBV-Gruppen Exkursionen und Feste für Fledermausfreunde an. Die Hauptveranstaltung findet im schleswig-holsteinischen Bad Segeberg statt. Der dortige Kalkberg zählt zu den bedeutendsten Fledermausquartieren in Europa. Mehr als 17.000 Fledermäuse suchen den Kalkberg auf.

Wann unsere Fledermaus-Nacht stattfindet sehen Sie hier


Willkommen Wolf

Unter dem Motto „Rotkäppchen irrt“ informiert der NABU Kindergartenkinder spielerisch über Wölfe in Deutschland und bietet dazu ab sofort ein kostenloses Aktionspaket für Kindergärten an, das am Dienstag im Tierpark Berlin vorgestellt wurde. Es enthält Informationen zu Wölfen, viele Spielideen, ein Bilderbuch, Poster und eine Audio-CD mit einem Wolfslied, dem Originalgeheul einer sächsischen Wölfin sowie einer Hörgeschichte, vorgelesen von Schauspielerin und NABU-Wolfspatin Mariele Millowitsch. Gleichzeitig startete der NABU einen Kreativwettbewerb: Kindergärten, die ihre Wolfstage dokumentieren, können viele wölfische Preise gewinnen.

 

„Letztlich waren es Unwissenheit und Übertreibungen, die den Wolf vor mehr als hundert Jahren aus Deutschland verdrängten. Kinder begegnen den Wölfen zunächst jedoch ohne Vorurteile. Dass sie die Wölfe als Wildtiere respektieren, ohne sie als Kuscheltiere zu verniedlichen, ist eines der Ziele dieses Projektes“, sagte Markus Bathen, NABU-Wolfsexperte, der auch für den Wolfsforscher im Bilderbuch Modell stand.

 

 

Download
Aktionsleitfaden für Kindergärten "Auf den Spuren der Wölfe"
nabu_wolf_kp_aktionsleitfaden_v11.pdf
Adobe Acrobat Dokument 794.1 KB